Wandern in Corona-Zeiten       

In Deutschland ist die Zahl von Neuinfektionen aktuell auf niedrigem Niveau. Aber: der Virus ist da und nach wie vor eine Gefahr. Die positive Entwicklung ist eine Folge früher Gegenmaßnahmen und von Vorsicht und Disziplin weiter Bevölkerungskreise.

Beschlossene Lockerungen erleichtern das „Miteinander leben“. In allererster Linie zielen aber alle Maßnahmen darauf, noch größeren Schaden im Wirtschaftsleben (Industrie/Gewerbe, Handel, Dienstleister, …) zu verhindern und für Familien und Kinder zu erträglichen Rahmenbedingungen zurückzufinden. Daneben ermöglichen die Lockerungen auch wieder, die Freizeit gemeinsam zu gestalten – im Familienverbund und in kleinen Gruppen mit möglichst gleichbleibendem Personenkreis.

Unverändert gilt die Aufforderung an uns alle, in dieser „neuen Normalität“ sehr achtsam zu bleiben und Deutschlands gute Ausgangssituation nicht zu verspielen. Zu keinem Zeitpunkt sollten wir vergessen, was es für unsere Volkswirtschaft und unser soziales Gefüge bedeuten könnte, durch „lockeres Umgehen mit gelockerten Regelungen“ in einen zweiten Lockdown zu laufen.

Das Achten auf das Wohlergehen von uns selbst und von anderen und die Fragen zur Verantwortung bei der Durchführung von Vereinswanderungen stehen hinter unserer Entscheidung:

Auf der aktuellen Basis wird die Ortsgruppe Bergheim auch in den nächsten Wochen keine geführten Wanderungen anbieten. Wir bitten um Euer Verständnis.

Gemeinsam mit unseren Wanderführern werden wir, sobald die Bestimmungen und die Häufigkeit von Anpassungen dies sinnvoll erscheinen lassen, eine Planung auf Monatsbasis beginnen.

Euch Wanderfreunde ermuntern wir, sich in kleinen Gruppen zu treffen und unter Einhaltung der geltenden Kontaktbeschränkungen gemeinsam zu wandern. Am einfachsten „in der Heimat“, mit Treffen auf einem Parkplatz am Wandergebiet und ohne Fahrgemeinschaften.

Sobald vermeidbare Infektionsgefährdungen auszuschließen und die wesentlichen Voraussetzungen unserer Wanderangebote erfüllbar sind, werden wir unsere Wanderungen wieder aufnehmen. Unser Wunsch und unsere Hoffnung: Schritt für Schritt zurück zu einem umfassenden und attraktiven Wanderprogramm.

Achtet auf Euch, achtet auf andere, bleibt gesund!

Herzliche Grüße

Eure Wanderwarte

Peter Düppen und Wolfgang Schwab