Gemeinsam sind wir stark 

 

Liebe Mitglieder des Eifelvereins, 

 

ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. So wende ich mich 
heute persönlich an Sie und möchte Ihnen Hoffnung und Geduld zusprechen. Die seit 23. März verhängte Kontaktsperre betrifft alle Lebensbereiche, so auch unser Vereinsleben. Derzeit gibt es keine gemeinschaftlichen Wanderungen, keine Stammtische, keine Begegnungen, keine Tagungen mehr; kurzum: alle Veranstal­ tungen sind abgesagt und erst mal auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Der Verzicht auf die geliebte Wanderung mit gemütlicher Einkehr oder das Klönen mit guten Bekannten und Freunden bei Vereinstreffen ist sicherlich schmerzhaft aber wohl noch erträglich, wenn man an die sich abzeichnenden gravierenden Auswir­ kungen auf unsere Wirtschaft denkt. 

Ich glaube jedoch fest daran, dass wir alle diese Krise meistern werden und als­ 
bald unsere Vereinsaktivitäten in den Ortsgruppen, Jugendgruppen, Bezirksgrup­ pen und im Hauptverein wieder aufnehmen können. Ob dies jedoch wie bisher in gewohnter Weise stattfinden kann, bleibt abzuwarten. Vielleicht müssen wir in Teilbereichen neue Formen der Kommunikation und z.B. des Wanderns entwi­ ckeln, aber es wird auch im Eifelverein weitergehen. Deshalb dürfen Sie jetzt bitte nicht die Hoffnung sinken lassen und bleiben Sie uns auch in dieser schwie­ rigen Zeit treu. Wir vom Hauptverein bemühen uns jetzt verstärkt, Ihnen mit ver­ mehrten redaktionellen Beiträgen in unserer Zeitschrift DIE EIFEL, die bekannt­ lich jedem Vollmitglied zugeht, die Schönheiten der Eifel und damit das Wirken des Eifelvereins für unsere Heimat näher zu bringen. Unsere Hauptgeschäfts­ stelle, wo auch die Zeitschrift „entsteht“, wird weiterhin, wenn auch zu einge­ schränkten Zeiten, für Sie weiter zur Verfügung stehen. 

Zu guter Letzt möchte ich anmerken, dass ich die vorliegenden Zeilen Anfang 
April für die Zeitschriftenausgabe April/Mai/Juni 2020 geschrieben habe und diese bekanntlich erst im Mai herauskommt. Sollten sich zwischenzeitlich Verän­ derungen ergeben haben, so bitte ich um Verständnis.  

Ich grüße Sie sehr herzlich und bleiben Sie gesund! 

 

Ihr 

Rolf Seel 
Hauptvorsitzender 

 

Regelungen in der Hauptgeschäftsstelle: 

Bis auf weiteres entfällt der Publikumsverkehr. Die Geschäftszeiten reduzieren 
sich vorerst wie folgt: 

 

Service, Mitgliederverwaltung, Bestellungen:  

Mo.–Do.: 8–12 Uhr per Tel. 02421/13121 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Geschäftsführung: Mo.–Do.: 13–17 Uhr per Tel. 02421/13121 oder  
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. In den übrigen Arbeitszeiten ist die Geschäftsführung  

im Homeoffice unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar.