Heute waren  5 wetterfeste Wanderer auf der Sophienhöhe bei leichtem Regen unterwegs. Gewandert wird bei jedem Wetter, heißt es im Eifelverein. Nur wenige halten sich daran.

Zum Aufwärmen ging es am Anfang steil bergauf über den Sandhügel Sophia zum  Jülicher Kopf und zum  Rastplatz am Sandhügel bei Stetternich . Auf den Rückweg  zum Römerturm und weiter über offenes Gelände im großen Bogen zum Sophienmaar. Danach wurde der Regen weniger und die Schirme geschlossen. Nach 16 km und 380 hm haben wir unser Start Ziel erreicht „Höller Mühle“. Eingekehr wieder  bei Hausmannskost in Bergheim-Zieverich.

Text und Fotos:    Norbert Weitenhagen
Internet:             Otti Wipprecht