Zur traditionellen Gipfelwanderung auf die Glessener Höhe fanden sich 16 Teilnehmer unter der Wanderführung von Konrad Ott ein. Ab  Wanderparkplatz hinter der Glessener Feuerwehr ging es am Quellgebiet des Glessener Baches  (= Pulheimer Bach) vorbei in Richtung Hallerhof. Über die neu installierte Fußgängerbrücke kamen wir zum Abtsbusch mit kurzem Anstierg auf 104 Meter. Die bewaldete Hochfläche durchquerten wir bis zum Eifelblick und wanderten dann wieder zurück zur Fußgängerbrücke. Nun ging es sachte aufwärts bis wir bei Höhenmeter 204 das Gipfelkreuz auf der Glessener Höhe erreichten. Die beiden Treppenabstiege wurden nicht benutzt. Weil die Glessener Gastronomie heute Pause machten, landeten wir im Glessener Mühlenhof zur Schlusseinkehr

Fotos und Internet: Konrad Ott