Gestern waren wir zu Sechst bei hochsommerlicher Wärme auf dem Matthiasweg von Simmerath nach Hellenthal unterwegs. Auf mehr als 2/3 des Weges hatten wir Wald und somit Schatten, was heute sehr schön war.
Von Simmerath ging es erst runter durch das Tiefenbachtal, weiter im ständigen auf und ab auf schmalen Pfaden ins Rurtal, zum Obersee, vorbei an Einruhr, dann ein Stück entlang des Eifelsteiges durch das Erkensrurtal, vorbei an Erkensruhr, Hirschrott , auf dem Schöpfungspfad hinauf und  hinaus auf die offene Hochfläche mit herrlichen Rundblicken. Am Schleidener Windpark vorbei, über Feld und Wiesenwege zu unserem heutigen Ziel, das Wildgehege Hellenthal.
Wieder ein gelungenes Wegstück auf dem Matthiasweg.
Unsere Einkehr in Dreiborn im Cafe Kupp sehr empfehlenswert.

Fotos und Text:    Ruperta Decker
Inernet:               Otti Wipprecht